Freiwillige Feuerwehr Bamberg
Notruf: 112
Seit 1860 - Sicherheit. Jederzeit. Bayernweit.
Die Freiwillige Feuerwehr Bamberg wurde 16. Januar 1860 in der Gaststätte "Zum Pelikan", Sandstraße, gegründet.
Im Lauf der Zeit ist sie zu einer großen Freiwilligen Feuerwehr mit Ständiger Wache angewachsen. Über das Stadtgebiet verteilt gibt es so neun Löschgruppen, eine Jugendfeuerwehr, eine Kinderfeuerwehr und die, durch hauptamtliche Kräfte besetzte, Ständige Wache.  Auch verschiedene Aufgabenschwerpunkte hat die Feuerwehr Bamberg inne, so beispielsweise eine eigene Löschgruppe "Atomar - Biologisch - Chemisch" kurz ABC, welche im Einsatzfall auch weit über die Stadtgrenze hinaus alarmiert werden kann und durch weitere Löschgruppen unterstützt werden kann. Auch sind die Löschgruppen zusätzlich zu ihrem typischen Feuerwehrhandwerk in verschiedenen Dispogruppen tätig, in welchen sie gemeinsam "als eine Einheit" aggieren. So hat die Feuerwehr Bamberg einen großen Ölwehrzug, eine Strahlenschutzabteilung, sowie eine Wasserförderungs- und Pendelverkehrsabteilung. Hinzu kommen Löschgruppen, welche sich auch auf die sogenannte Absturzsicherung spezialisiert haben.
So ist das Aufgabengebiet der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg sehr groß und vielseitig. 
Hier geht es zu den Löschgruppen der Bamberger Wehr.
 
Die Ständige Wache Bamberg ist ein eigenstndiges Amt der Stadt Bamberg: Amt 37. Die Kräfte sind mindestens ausgebildete Brandmeister und besetzen in drei Schichten für jeweils 24-Stunden an allen Tagen des Jahres die Wache, damit im Einsatzfall die gesetzlich vorgeschriebenen Hilfsfristen eingehalten werden können. Gesetzlich definiert, gibt es Empfehlungen ab welcher Größe einer Gemeinde eine Ständige Wache oder eine Berufsfeuerwehr gestellt werden sollte. Jedoch ist mindestens eine Freiwillige Feuerwehr in jeder Gemeinde eine gesetzliche Pflichtaufgabe.
Hier geht es zur Ständigen Wache Bamberg.
image/svg+xml