Freiwillige Feuerwehr Bamberg
Notruf: 112
Seit 1860 - Sicherheit. Jederzeit. Bayernweit.

„Bamberg on tour“ stattete unter anderem der Ständigen Wache einen Besuch ab

„Bamberg on tour“, die Radeltour von Bürgerinnen und Bürgern zusammen mit der Stadtspitze, nimmt für sich in Anspruch, exklusive Einblicke in Bamberger Institutionen zu geben. Die bekamen die etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour am Sonntag, 24. Oktober 2021, zum Thema Freiwillige Feuerwehr reichlich. Die Ständige Wache am Margaretendamm, die in diesem Jahr 75. Geburtstag feiert, hatte gar eine Einsatzübung vorbereitet: Um zu zeigen, wie minutiös die Abläufe im Ernstfall ineinandergreifen, wurde ein Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung und die Rettung von zwei Bewohnern per Drehleiter und mittels Fluchthaube simuliert.

Brandmeisteranwärterinnen bzw. Brandmeisteranwärter (m/w/d) zum 01.09.2022 gesucht!

Die Stadt Bamberg stellt zum 01.09.2022 Brandmeisteranwärterinnen bzw. Brandmeisteranwärter (m/w/d) für den Einsatzdienst der Ständigen Wache und die Mitarbeit in den Werkstätten der Feuerwehr ein. 

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz stellt eine Ständige Wache mit drei Wachabteilungen und derzeit knapp 50 hauptamtlichen feuerwehrtechnischen Einsatzkräften. Hier dreht sich an 365 Tagen rund um die Uhr alles um die Themen Retten, Schützen, Bergen und Löschen. 

Wie bei vielen Vereinen und Einrichtungen mussten auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg sämtliche Dienst- und Mitgliederversammlungen während der letzten Monate bislang ausfallen.

Dennoch gab es bei der Jugendfeuerwehr einige Ehrungen, welche 2020 und 2021 hätten an die zu Ehrenden verliehen werden sollen. Auch wenn 2021 endlich wieder eine Dienst- und Mitgliederversammlung der Bamberger Wehr stattfinden kann, darf aus pandemischen Gründen keine persönliche Ehrung auf der Bühne stattfinden.

Leitung (m/w/d) für das Amt für Brand- und Katastrophenschutz gesucht!

Die Stadt Bamberg sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine neue Amtsleitung für das Amt für Brand- und Katastrophenschutz. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 14.11.2021!

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz stellt eine Ständige Wache mit drei Wachabteilungen und derzeit knapp 50 hauptamtlichen feuerwehrtechnischen Einsatzkräften. Hier dreht sich an 365 Tagen rund um die Uhr alles um die Themen Retten, Schützen, Bergen und Löschen. 

Die Geschichte über einen Weltenbummler

Sechs Jahre ist es nun her, als sich Jörg Richter zum ersten Mal auf seinen Drahtesel schwang, um seinen Lebenstraum zu verwirklichen und einmal mit dem Fahrrad über die Golden Gate Bridge zu radeln. Letztendlich hat er auf dem Fahrrad die USA auf insgesamt 4600 km von West nach Ost durchquert.

„Das mache ich mal, wenn ich alt bin.“ so dachte er. Nach einem Schicksalsjahr 2014, als er innerhalb kurzer Zeit drei seiner engsten Freunde verlor, schwor er sich, seinen Lebenstraum zu verwirklichen und nicht weiter hinterher zu hecheln.

Verkehrszeichen, Beleuchtung, Leuchtsignale, …. Bei dem „untypischen“ Verkehrsmittel Boot gerät man hier schon auf den Gewässern Bambergs das ein oder andere Mal ins Stocken.

Um dieses Wissen wieder mehr in die Präsenz zu holen, läuft derzeit an zwei Samstagen ein Auffrischungslehrgang für die Bootsführer der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg.
Angefangen mit Theoriewiederholung: Genaue Bezeichnung der Schilder und Hinweise, Leucht- und Tonsignale sowie die Grundsätze der Binnenschifffahrt werden hier aufgefrischt.

12.08.2021: Die Anforderung

Am Donnerstag, den 12.08.21, erhielten sowohl der Landkreis, als auch die Stadt Bamberg eine Voranfrage bezüglich eines Hilfeleistungskontingents „Ölwehr“ für das Katastrophengebiet Ahrweiler.

Bereits am darauffolgenden Freitag kam dann die offizielle Anforderung, so wie der Marschbefehl von der Regierung von Oberfranken. Nun galt es innerhalb von 48 Stunden Fahrzeuge vorzubereiten, Personal zu mobilisieren und kurzfristige Beschaffungen hierfür zu tätigen.

Währenddessen fuhr das Vorauskommando bereits am Samstag ins Einsatzgebiet, um die Einsatzübernahme vorzubereiten und Details des Einsatzes zu erkunden.

"Ein Indianer kennt keinen Schmerz"

…so hieß es über viele Jahre hinweg auch bei der Feuerwehr. Jedoch sind die „Feuerwehrler“ eben auch Menschen wie jeder andere. Zwar sind sie darauf trainiert mit Stress umzugehen, auch in besonderen Situationen, und auch das Gefühl anderen Menschen zu helfen ist sehr positiv, dennoch birgt der Einsatzalltag immer wieder Momente mit Toten, Verletzten und großem Leid, die zu Belastungen führen können.

Nur funktionierende Rauchmelder retten Leben!

Rauchmelder haben an Präsenz stark zugenommen und retten Leben. Aber aufgepasst! Unter dem Motto: „Nur funktionierende Rauchmelder retten Leben!“ steht dieses Jahr der Tag des Rauchmelders am Freitag, den 13. August 2021.
Man sollte mindestens jährlich all seine Rauchmelder in der Wohnung oder im Haus auf Funktion prüfen. Damit man dies nicht vergisst, gibt es den Tag des Rauchmelders.

image/svg+xml